Kleine Geschenke zur Geburt

Geschenke zur Geburt

Außer unserem eigenen Babyjungen wurden in den letzten Wochen im Bekannten- und Freundeskreis noch einige weitere Babys geboren. Zu solchen Anlässen verschenke ich gerne selbstgemachte Kleinigkeiten. Entweder als Teil eines größeren Geschenks, oder – je nach Enge der Beziehung – auch als alleinstehendes Geschenk. Möglichkeiten gibt es da natürlich unzählige. (Ein paar davon habe ich bei Pinterest gesammelt.)

Schnullerbänder

Ein bewährter Klassiker, von denen ich immer ein paar vorrätig habe, sind Schnullerbänder. Ein gutes Tutorial für genähte Schnullerbänder, samt Bezugsquellen für die Materialien findet ihr hier.

Schnullerbänder

Neben den genähten Bändern mag ich auch gestrickte oder gehäkelte sehr gerne. Sie sind deutlich flexibler und ebenfalls sehr schnell hergestellt. Dafür strickt oder häkelt man einfach ein Band in gewünschter Länge und Breite. Die Breite richtet sich natürlich nach dem verwendeten Schnullerclip, die Länge sollte wegen der Strangulationsgefahr 22cm nicht überschreiten. Das eine Ende wird um den Schnullerclip geschlagen und vernäht, am anderen Ende bringt man mittig eine Schlaufe aus Luftmaschen an um den Schnuller zu befestigen. Bei dem Band selbst kann man super mit Häkel- und Strickmustern kreativ werden.

Fühl- und Knistertuch

Geschenke zur Geburt

Ebenfalls in meinem Standardrepertoire für Geburtsgeschenke, sind Fühl- und Knistertücher. Sie sind super zur Stoffresteverwertung geeignet und recht schnell genäht. Tutorials finden sich inzwischen einige im Netz, ich meine aber, ich wäre hier zum ersten Mal auf die Knistertücher gestoßen. Applikationen habe ich bisher noch recht selten aufgebracht, dafür lieber Stoffe mit fröhlichen, bunten Kindermotiven verwendet. Gut ist auch eine Kombination unterschiedlicher Texturen; also z.B. Teddyplüsch, Fleece oder ähnliches auf der einen Seite und Webware auf der anderen. Neben den Webbandresten verwende ich auch gerne Kordelstücke sowie geknotete Zipfel aus Jersey- und Sweat-Resten.

Knistertuch

Dafür einfach nach Augenmaß aus den Reststücken einen Zipfel nähen und durch das offene Ende wenden. Dabei sollte man einem dehnbaren Stich (Overlock oder z.B. Zickzackstich der Nähmaschine) benutzen. Die Zipfel genauso mit einnähen wie die Webbandstücke und nach dem Wenden des Kinstertuchs je einen Knoten hinein machen und diesen möglichst fest anziehen.

Knister- und Fühltücher nähen

Da mein Vorrat an Knister- und Fühltüchern aufgebraucht war, habe ich kürzlich wieder einen Schwung genäht. Durch den Fotovergleich sieht man, dass ich im Laufe der Zeit immer mehr Webbandstücke verwendet habe und damit vielleicht auch ein bisschen über das Ziel hinaus geschossen bin. Aber es haben sich einfach so viele schöne Webbandstücke angesammelt, die unbedingt verwendet werden wollten. (Geht euch das übrigens auch so, dass die Sammlung von Reststoffen, -bändern etc. trotz zahlreicher Resteverwertungs-Projekte immer mehr zunimmt, statt abzunehmen?)

Knistertücher für Babys nähen

Für unseren Babyjungen habe ich gleich eines der Fühltücher reserviert und von einer lieben Freundin hat er ein weiteres selbstgenähtes Tuch zur Geburt geschenkt bekommen. Noch ist er natürlich zu klein um Interesse daran zu zeigen, aber bisher habe ich nur sehr positive Rückmeldungen zu den Knistertüchern bekommen und freue mich daher auf den Moment, wenn er sie für sich entdeckt.

Babyhalstuch

Halstücher

Ein weiteres einfaches, aber nützliches Geschenk sind Hals- bzw. Spucktücher. (Wir könnten auch noch ein paar mehr gebrauchen…) Hier gibt es die unterschiedlichsten Varianten und viele (auch kostenlose) Tutorials und Schnittmuster. Über Pinterest bin ich auf diese Anleitung für ein doppellagiges Tuch gestoßen. Die Tücher sind wirklich sehr schnell genäht und machen meiner Meinung nach optisch ordentlich was her.

Halstücher

Für die Jungs-Variante (die ich persönlich aber auch einem Mädchen anziehen würde) habe ich einen Double Gauze (Mitbringsel aus dem Karstadt in Bremerhaven) mit weißem French Terry (ursprünglich mal für ein T-Shirt gekauft) kombiniert.

Halstuch

Dadurch ist das Tuch recht dick geworden und eher für kältere Temperaturen geeignet. Den Tragetest beim Babyjungen hat es aber gut gemeistert (um dann recht schnell in der Waschmaschine zu landen, aber das ist ein anderes Thema). Anders als in der Anleitung angegeben, habe ich den Stoff trotzt Muster nicht diagonal zugeschnitten; das ging dem Sparfuchs in mir zu sehr gegen den Strich. Dadurch schwimmen die Wale jetzt seitlich auf dem Tuch.

Baby-Halstuch

Die Mädels-Version in weiß-beere, ist als Upcycling-Projekt aus zwei gekauften Webware-Blusen entstanden. Bei Kleidungsstücken für Babys ist es ja durchaus von Vorteil, wenn der Stoff bereits ein paar Runden in der Waschmaschine gedreht hat. Hier habe ich beim Absteppen der Kante einen Zierstich verwendet und zusätzlich zu meinem Label noch ein Stückchen Webband eingenäht.

Hslstuch

Geschlossen werden die Tücher mit Kam Snaps.

Je nach Vorliebe kann die eine oder die andere Seite oben getragen werden.

Karten

Karten basteln

Hat irgendjemand bis hierhin durchgehalten? Dann zeige ich euch jetzt noch die selbstgemachten Karten zu den Geschenken. Auch hier ist Pinterest eine gute Quelle für Inspirationen.

Karten basteln

Die Falttechnik für die Schmetterlinge findet ihr hier erklärt. Allerdings habe ich die Rückseite nicht gefaltet, da die hier sowieso nicht sichtbar ist.

Karten zur Geburt

Die kleinen Schiffchen sind ähnlich wie hier gefaltet, allerdings mit zwei gleich großen Segeln. Das Bötchen aus dem Geldschein ist einfach zwischen die beiden anderen Bötchen gesteckt. Mir ist das Verwenden von Klebestreifen bei Geldgeschenken immer etwas suspekt.

Karten

Bei dieser Karte ist die weiße Fläche nur an drei Seiten angeklebt, so dass der Geldschein in diese „Tasche“ geschoben werden kann. Die Wimpelketten bestehen aus aufgeklebten Washi-Tape-Stücken. Mit solchen Washi-Tape-Girlanden kann auch die Geschenkverpackung gestaltet werden, wie z.B. hier gezeigt.

Liebe Grüße

Metti

Links: CreadienstagHandmade on TuesdayDienstagsdinge,

KiddikramMade4boys, Made4girls, Sew Mini

 

2 Replies to “Kleine Geschenke zur Geburt”

  1. Sehr schöne Ideen und Geschenke! Würde ich auch alle gerne geschenkt bekommen 😉

    Ich hatte mal ein gekauftes Fühltuch zur Geburt geschenkt bekommen und am interessantesten daran fand das Baby den Zettel mit den Waschhinweisen, wie auch bei Kuscheltieren und anderem Plüschigen finden das die Kinder irgendwie am reizvollsten 🙂

    LG, Sharon

    1. Mechthild Plump sagt: Antworten

      Danke dir! Ja, das mit den Waschzetteln habe ich auch schon gehört 🙂

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen!