Rot-weiß geringeltes Umstandsshirt

rot-weiß-gestreiftes Umstandsshirt

Mit so einer Schwangerschaft wächst die to-sew-Liste ja unausweichlich auf eine ganz ordentliche Länge an: Schwangerschafts- und Stillkleidung, Bodys, Strampler, Mützchen, Wickeltasche, Utensilos, Schnullerbänder und Wimpelkette. Bei jedem Besuch auf Pinterest oder Instagram wächst die Liste weiter. Die Umsetzung und Abarbeitung der Liste ist leider nicht ganz so leicht. Vor allem dann nicht, wenn die Schwangerschaft noch ein paar Wehwehchen mitbringt, die sich mit dem Arbeiten an der Nähmaschine nicht so vertragen. Bei mir ist es aktuell so, dass ich ziemlich viel liegen muss. Daher dauern die Nähprojekte jetzt gefühlt mindestens doppelt so lang – und entsprechend wenige Ergebnisse bekommt ihr hier zu sehen.

rot-weiß gestreiftes Umstandsshirt

Am letzten Wochenende ist aber dieses rot-weiß gestreifte Umstandsshirt entstanden. Der Schnitt stammt aus dem Buch „Nähen für den Babybauch„, das mir eine ganz liebe Freundin geschenkt hat. Das Buch richtet sich wohl eher an Nähanfängerinnen. Es enthält einige Upcycling-Ideen, Umstands- und Stillmode und ein paar Accessoires für’s Baby. Erfahrenen Näherinnen würde ich den Kauf nur bedingt empfehlen; wenn man aber die Schwangerschaft nutzen will um mit dem Nähen anzufangen, ist das Buch sicher super. Die Schnitte sind jeweils in den Doppelgrößen S/M und L/XL vorhanden. Entsprechend der Größentabelle habe ich das Shirt in L/XL genäht und bin mit der Passform auch sehr zufrieden.

gerafftes Umstandsshirt

Das Vorderteil des Shirts wird an den Seiten gerafft und bietet so reichlich Platz für die Babykugel. (Eine solche Anpassung kann man natürlich auch ganz leicht selbst an einem normalen Shirtschnitt vornehmen. Dafür muss nur das Vorderteil verlängert und gerafft werden. Alternativ kann man auch mit einem Gummiband oder Bindebändern arbeiten. Tutorials dazu findet ihr z.B. hier bzw. hier.)

gerafftes Umstandsshirt

Das T-Shirt bietet kurze und lange Raglanärmel. Der Ausschnitt wird mit Bündchen genäht, Ärmel und Saum werden doppelt umgeschlagen und abgesteppt. Als kleines Detail habe ich in der Seitennaht mein Label eingenäht.

rot-weißes Umstandsshirt

Ursprünglich wollte ich das T-Shirt aus weißem Viskose-Jersey nähen, davon hatte ich aber nicht genug da. Durch die Raffung braucht man nämlich etwa einen Meter Stoff.  Und da ich Stoffabbau betreiben wollte – und die Juli-Farbe bei den 12 Colours of Handmade Fashion passenderweise rot ist – habe ich diesen Baumwoll-Jersey in rot-weiß gewählt.

Umstandsshirt

Zusammen mit einem blauen Rock, ist das schön maritim. Bei dem Rock handelt es sich übrigens wieder um meinen Lieblingsjeansrock. Durch den Stretch-Anteil im Jeansstoff passt er immer noch einwandfrei. So langsam lassen sich aber auch die Hüftröcke kaum noch schließen. Röcke stehen daher auch auf meiner to-sew-Liste. (Hatte ich erwähnt, dass diese ziemlich lang ist?)

rot-weißes Umstandsshirt

Die Fotos hat übrigens wieder mein Mann geschossen. Bei einem kurzen Abendspaziergang. Mit herrlichem Himmel, der leider auf den Fotos nicht ganz so toll rauskommt wie er war. Dafür gibt es zum Abschluss noch das rot-weiße Shirt an rot-weißer Schranke

rot-weißes Umstandsshirt

Liebe Grüße

Metti

Links: RUMS

12 Colours of Handmade Fashion

Kugelbauch-Linkparty

Stoff: Baumwoll-Jersey aus dem Augsburger Restehaus

Schnitt: „Bequemes Shirt“ aus dem Buch „Nähen für den Babybauch

4 Replies to “Rot-weiß geringeltes Umstandsshirt”

  1. Ein sehr schönes Shirt!
    Shirts hatte ich eher weniger genäht aber dafür glaube ich 7 Umstandsröcke 😉

    LG, Sharon

    1. Mechthild Plump sagt: Antworten

      Danke dir! Für den Sommer habe ich genug Röcke mit Gummizug die ich weiter tragen kann. Für den Herbst stehen aber noch ein/zwei Röcke auf der to-sew-Liste.
      Liebe Grüße

  2. Oh, ist das ein schönes gute-Laune-Shirt geworden! 🙂
    Ich trage gerade wieder die ollen Sachen aus der ersten Schwangerschaft 2015, will aber für den Herbst auch unbedingt noch das ein oder andere Teil (z.B. Langarmshirt) selbst nähen und NICHT kaufen. Das Raffen am vorderen Bauchbereich werde ich dafür mit Framilonband ausprobieren.
    Herzlicher Gruß
    Carmen
    PS: Hoffentlich ist das Liegen nicht all zu nervig?! Hast du dich mit guter (Näh-) Lektüre eingedeckt? 😉

    1. Mechthild Plump sagt: Antworten

      Danke dir! Ich war zuerst etwas skeptisch, aber jetzt trage ich das Shirt wirklich gerne. Mein Mann meinte gestern ich sollte mir noch eins in blau-gestreift nähen 🙂
      Das Liegen ist schon etwas nervig manchmal, aber ich versuche es so anzunehmen und bin dankbar, dass es mir und dem Baby ansonsten sehr gut geht. Mit guter Lektüre bin ich eingedeckt 🙂 (gerade lese ich „Abenteuer Babyjahre“ von Elisabeth Weise).

      Liebe Grüße zurück

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen!