Shelly Nr. 2 in petrol

Shelly von Jolijou in petrol

Vor ein paar Wochen habe ich euch hier meine erste Shelly gezeigt und bereits angekündigt, dass es nicht bei dieser einen geblieben ist. Diesen zweiten Pullover nach dem Schnittmuster von Andrea Müller a.k.a. Jolijou habe ich ebenfalls schon vor über einem Jahr genäht und seit dem rauf und runter getragen.

Shelly von Jolijou in petrol

Ich liebe diese Farbe einfach und es ist ein perfektes Kuschel-Teil für den Winter.

Shelly von Jolijou in petrol

Bei dieser Shelly habe ich nicht den im Schnittmuster vorgesehen XXL-Kragen genäht, sondern mir einen eigenen gebastelt. Ich mag diese überlappenden Kapuzen so gerne, die man seit ein paar Jahren überall sieht.

Shelly von Jolijou in petrol

Also optisch mag ich sie gerne. Kapuzen-Pullis sind nämlich gar nicht so mein Fall. Das knubbelt sich dann so unter Jacke oder Mantel. Daher habe ich hier die Überlappung vorne einfach in den ursprünglichen Schalkragen eingefügt.

Shelly von Jolijou in petrol

Shelly von Jolijou in petrol

Der Kragen ist komplett gedoppelt, aus innen angerautem Sweat. An der Kante ist ein Bündchen-Streifen angesetzt, durch den ich eine Jersey-Nudel gezogen habe. Für den ersten Versuch bin ich damit ganz zufrieden. Shelly von Jolijou in petrol

Allerdings ist der doppelte Sweat doch recht schwer, so dass sich beim tragen immer Querfalten über der Brust bilden. Sollte ich noch einmal eine Shelly in dieser Variante nähen, würde ich wohl Jersey für den Kragen verwenden.

Allerdings ist der doppelte Sweat doch recht schwer, so dass sich beim tragen immer Querfalten über der Brust bilden. Sollte ich nochmal eine Shelly in dieser

Bei den Taschen wollte ich auch etwas anderes ausprobieren und habe einseitige Paspeltaschen gewählt. Da ich die Innentasche nicht mit einer sichtbaren Naht fixieren wollte, klafft die Tasche immer ein bisschen auf. Das stört mich aber nicht weiter. Den Motiv-Jersey der Tasche habe ich als Verzierung am unteren Bündchen noch einmal aufgegriffen. Dadurch wird die Shelly etwas verspielter.

Shelly von Jolijou in petrol

Ich trage sie übrigens in Kombination mit meinem Jeans-Rock, den ich euch ebenfalls hier schon gezeigt habe.

Die Fotos sind heute (bei 17° und ordentlich Wind) beim Augsburger Textilmuseum entstanden. Der beste Mann von allen hat mich dort zur berühmten goldenen Stunde abgelichtet. Zu zweit macht so ein Foto-Shooting doch deutlicher mehr Spaß als alleine mit Selbstauslöser und Stativ. Und ich finde die Kulisse richtig spannend, da ein Teil des Geländes bereits schön restauriert ist, während der Rest noch Baustelle bzw. leerstehend und verfallen ist.

Shelly von Jolijou in petrol

Damit husche ich jetzt noch schnell rüber zum RUMS.

Liebe Grüße
Metti

Link: RUMS

Schnitt: Shelly von Jolijou, verlängert, Taschen ergänzt, Kragen geändert

Stoffe: Stoffladen in Friedberg

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen!