Kinderbibel-Quietbook Teil 1: Schöpfung

Kinderbibel-Quietbook

Heute geht es hier weiter mit einem Projekt, das ich bereits vor zwei Jahren genäht habe: einem Quietbook mit biblischen Geschichten. Damit es nicht so ein ellenlanger Post wird, habe ich mich entschieden, euch über die nächsten Wochen hinweg immer nur einzelne Seiten des Buchs zu zeigen.

Quietbook

Ein Quietbook ist meist aus Stoffen oder Filz gearbeitet und bietet Kindern die Möglichkeit sich ruhig zu beschäftigen. Es ist vor allem in Amerika sehr verbreitet und wird dort oft über Generationen vererbt. Ich kann nicht mehr genau sagen wann und wo ich zuerst über solch ein Fühl- und Spielbuch gestolpert bin, jedenfalls hat mich die Idee sofort beeindruckt. Inzwischen findet man auch im deutschsprachigen Raum viele Anleitungen und Tutorials für solche Stoffbücher. Hier auf meinem Pinterest-Board findet ihr ein paar Anregungen:

Eine sehr gute (allerdings englischsprachige) Adresse für ausführliche Anleitungen ist der Blog „Imagine Our Life“. Und hier findet ihr eine ganze Liste von (ebenfalls englischen) kostenlosen Vorlagen für Quietbook-Seiten.

Bei meiner Recherche stieß ich irgendwann auch auf Quietbook-Seiten, die sich mit biblischen Geschichten beschäftigen. Dabei geht es häufig um die Schöpfung, die Arche Noah, um Mose im Körbchen oder z.B. auch die Waffenrüstung aus Galater 6. Damit war bei mir die Idee eines Kinderbibel-Quietbooks geboren. Ich habe dabei keine fertigen Vorlagen benutzt, sondern meine Seiten selbst entworfen. Zum Teil habe ich mich dabei an Seiten orientiert, die ich auf Pinterest oder Blogs gesehen habe, zum Teil habe ich aber auch komplett neue Ideen umgesetzt. Vielleicht wird es auch irgendwann noch ein zweites Buch geben; Ideen dafür gibt es noch genug!

Kinderbibel-Quietbook

An Materialien habe ich Filzplatten, Stoffe aus der Restekiste, Stickgarn, Knöpfe, Verschlüsse, Schnürsenkel etc. verwendet. Die Seiten sind jeweils auf einer Vlies-Grundlage in gleicher Größe aufgebaut und zum Schluss mit Schrägband eingefasst. Wenn man nur mit Filz arbeitet, ist eine solche Einfassung nicht unbedingt nötig. Wie ich den Einband des Buchs genäht habe, zeige ich euch am Ende der Serie in einem Extrapost.

Schöpfung

Die erste Seite meines Kinderbibel-Quietbooks beschäftigt sich mit dem Thema Schöpfung.

Ach, Herr, HERR! Siehe, du hast die Himmel und die Erde gemacht durch deine große Kraft und durch deinen ausgestreckten Arm: kein Ding ist dir unmöglich!

Jeremia 32,17

Quietbook-Seite zur Schöpfung

Die Grundidee für diese Seite hatte ich hier gefunden. Für die einzelnen Schöpfungstage gibt es jeweils ein „Puzzlestück“, das der richtigen Zahl zugeordnet werden muss. Die Quadrate haften mit Klettband auf der Seite. (Allerdings hätte ich die Klettband-Stücke besser größer gewählt. So ist es gerade für kleine Kinder schwierig, die richtige Stelle zu treffen.)

Quietbook-Seite zur Schöpfung

Die kleinen Quadrate sind aus Filz genäht und die Applikationen sind zum Teil mit der Hand, zum Teil mit der Nähmaschine aufgenäht. Außerdem habe ich kleine Zierknöpfe verwendet.

Quietbook-Seite zur Schöpfung

Die meisten Schöpfungstage lassen sich recht einfach und wiedererkennbar darstellen. Schwierig ist nur der zweite Schöpfungstag mit der Ausdehnung (= Himmel/Atmosphäre) und den Wassern unter und oberhalb der Ausdehnung. Ich habe hier eine Darstellung gewählt, die Weltkugel, Ausdehnung und Wasser quasi im Querschnitt zeigt. (Ja ich weiß, die Weltkugel besteht eigentlich nicht nur aus Wasser…) Andere Darstellungen wären sicher leichter zu erkennen gewesen, aber ich hatte mir eben in den Kopf gesetzt die Wasser „oberhalb der Ausdehnung“ auch darzustellen. So kann es ja immer noch nach dem Ausschluss-Verfahren zugeordnet werden.

Quietbook-Seite zur Schöpfung

Für den siebten Tag habe ich lange hin und her überlegt und letztlich mit Buchstaben-Perlen „Gott ruhte von all seinem Werk“ (nach 1. Mose 2,2) auf Stickgarn aufgezogen und angenäht. Eine Variante die ohne Text auskommt ist mir nicht eingefallen. Allerdings ist hier die Zuordnung des Puzzleteils durch die Größe sowieso kein Problem.

Übrigens ist die Reihenfolge der einzelnen Schöpfungstage auch für die meisten Erwachsenen gar nicht so einfach. Eine gute Eselsbrücke ergibt sich aber aus der Anordnung in Dreiergruppen:

Am ERSTEN Tag Licht und Finsternis, am VIERTEN Tag die dazugehörigen Himmelskörper (Sonne. Mond und Sterne).

Am ZWEITEN Tag die Ausdehnung zwischen den Wassern ober- und unterhalb, am FÜNFTEN Tag die Tiere im Wasser und in der Luft.

Am DRITTEN Tag die Erde und die Pflanzen darauf, am SECHSTEN Tag die Tiere auf der Erde und die Menschen.

Nächste Woche zeige ich euch dann die nächste Seite.

Liebe Grüße
Metti

Weißt du es nicht? Oder hast du es nicht gehört? Ein ewiger Gott ist der HERR, der Schöpfer der Enden der Erde; er ermüdet nicht und ermattet nicht, unergründlich ist sein Verstand.

Jesaja 40,28

 

 

Links: Creadienstag

Handmade on Tuesday

Dienstagsdinge

Kiddikram

 

 

 

4 Replies to “Kinderbibel-Quietbook Teil 1: Schöpfung”

  1. Oh toll, Quietbooks fand ich auch immer toll, hab es leider verpasst für meine Kinder eins zu machen, aber vielleicht dann in 10 Jahren schon für die Enkel 😉

    1. Mechthild Plump sagt: Antworten

      Das ist doch ein guter Plan!
      Viel Spaß beim Basteln deines Blogs 😉

  2. Ich mag Quietbooks immer total gerne…die einzelnen Idee und Umsetzungen begeistern mich einfach…und deine „Bibel“ version mag ich sehr gerne…die Ideen sind klasse! 🙂
    Bin jetzt mal stöbern…. .

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    1. Mechthild Plump sagt: Antworten

      Danke dir! Viel Spaß beim Stöbern.

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen!