Kinderbibel-Quietbook Teil 2: Arche Noah

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Wie letzte Woche hier angekündigt, zeige ich euch heute die zweite Seite meines Kinderbibel-Quietbooks. (Ich sollte wohl keine Versprechungen mehr machen… Diesmal hat mir ein Nierenstau einen Strich durch die Rechnung gemacht.) Es handelt sich dabei um eine Doppelseite zur „Arche Noah“. Dieses Thema wird in vielen Quietbooks aufgegriffen und man kann im Internet viele Inspirationen dazu finden. Allerdings stimmt die Darstellung der Arche meist nicht mit dem biblischen Bericht überein. Statt einem kastenförmigen Schiff sieht man ein Boot, das eher einer Nussschale ähnelt, auf dessen Deck sich die verschiedenen Tiere sonnen. (Wer sich für das wirkliche Aussehen der Arche und Fragen wie ihre Schwimmfähigkeit etc. interessiert, dem sei das Buch „Die Arche Noah: Mythos oder Wahrheit?“ empfohlen.) Außerdem wollte ich gerne mehr Aktivitäten in der Seite unterbringen und den Ablauf der Geschichte darstellen und nicht nur die Flut. Dabei bin ich dann wohl etwas über das Ziel hinausgeschossen und habe in diese Doppelseite mehr Arbeit investiert als in das restliche Quietbook zusammen. Entsprechend lang wird wohl auch der heutige Blogpost ausfallen.

Bis auf den blauen Himmel und die Wasserflut, die jeweils aus einem Reststoff bestehen, ist die Seite komplett aus dünnem Filz genäht. Wie ihr auf dem Bild oben sehen könnt, gibt es vier Tierpaare. Diese sind komplett mit der Hand genäht. Eine super Beschäftigung für lange Autofahrten! Um einen 3D-Effekt zu erhalten, habe ich den Körper der Tiere aus jeweils mindestens drei Lagen genäht und mit etwas Füllwatte leicht ausgestopft. Ohren, Fell, Euter, Stoßzähne etc. sind zusätzlich appliziert. Für alle Nähte habe ich den Schlingen- oder Knopflochstich verwendet. Die Schwänze bestehen aus Stickgarn.

Elefant aus Filz

Natürlich bestehen die Pärchen immer aus einem Männchen und einem Weibchen, also z.B. einer Kuh und einem Stier. Bei der Kuh kann man besonders gut die drei Filzlagen des Körpers sehen. Dadurch liegt der Filz an jeder Stelle mindestens doppelt und die Vorder- und Hinterbeine sind trotzdem voneinander getrennt.

Kuh aus Filz

Kuh aus Filz

Die schwarzen Flecken sind übrigens auch alle von Hand aufgenäht.

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Die Arche ist durch den Rand der Seite leider abgeschnitten. Das ist sicher nicht optimal, war aber wegen der Proportionen nicht anders möglich. Die Tür der Arche wird mit Druckknöpfen verschlossen. Hier wäre Klett wohl sinnvoller gewesen, da die kleinen Druckknöpfe für Kinderhände recht schwierig sind.

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Wenn alle Tiere in der Arche sind, können die Regenwolken angebracht werden. Eine davon wird ebenfalls mit einem Druckknopf angebracht, die andere mit einem richtigen Knopf.

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Die Wasserflut wird mit Haken und Ösen befestigt. So können die Kinder spielerisch lernen verschiedene Verschlüsse zu schließen.

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Die Regenwolken bestehen aus zwei Lagen Filz, zwischen denen Stickgarn mit aufgefädelten Perlen fixiert ist.

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Im Wasser tummeln sich zwei Fische und ein Wal. (Das die Wassertiere nicht mit Noah in die Arche gingen ist übrigens gerade für kleine Kinder ein schwieriges Konzept. Oft landet der Wal also an dieser Stelle der Geschichte mit in der Arche.)

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Nach den ersten 40 Tagen der Flut hörte der Regen wieder auf. Entsprechend können beim Nachspielen die Regenwolken wieder entfernt werden.

Um deutlich zu machen, dass sich die Erde durch die Flut sehr verändert hatte, kann die Graslandschaft zusammen mit der Flut entfernt werden:

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Der graue Fels des Gebirges Ararat kommt zum Vorschein. Jetzt können nacheinander der Rabe und die Taube aus dem Fenster der Arche losgelassen werden.

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Das Fenster, oder die Lichtöffnung der Arche ist hier als ein Spalt umgesetzt, der die komplette Längsseite der Arche entlangführt. Im biblischen Bericht wird nämlich nur die Höhe, nicht aber die Breite dieser Lichtöffnung angegeben (vgl. 1. Mose 6, 16).

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Damit die losgeschickte Taube einen Olivenzweig finden kann, gibt es eine zweite Taube in einem kleinen Versteck.

Natürlich darf auch der Regenbogen nicht fehlen, den Gott „in die Wolken setzte“ (1. Mose 9,13). Dafür habe ich schmale Filzstreifen auf eine Grundlage aus rotem Filz aufgenäht. Der Filz ist so flexibel, das er sich ohne Probleme in die Rundung legen lässt.

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Quietbook-Seite zur Arche Noah

Durch die verschiedenen möglichen Aktivitäten und sicher auch wegen der vielen Tiere, ist diese Seite mit Abstand die beliebteste im ganzen Quietbook. Oft werden die Tiere gleich wieder in die Arche gepackt um alles nochmal durchzuspielen, wenn das Ende der Geschichte erreicht ist.

Aber neben der Faszination die diese Begebenheit auslöst, transportiert sie auch eine ganz wichtige Botschaft. Nämlich das Gott Sünde bestrafen muss, weil er ein heiliger Gott ist, und dass er doch eine Rettung aus Gnade anbietet, weil er Liebe ist. Allerdings muss jeder persönlich entscheiden, ob er diese Rettung im Glauben annehmen will, oder nicht.

Durch Glauben bereitete Noah, als er einen göttlichen Ausspruch über das, was noch nicht zu sehen war, empfangen hatte, von Furcht bewegt, eine Arche zur Rettung seines Hauses, durch die er die Welt verurteilte und Erbe der Gerechtigkeit wurde, die nach dem Glauben ist.

Hebräer 11,7

Liebe Grüße

Metti

Links: Creadienstag

Handmade on Tuesday

Dienstagsdinge

Kiddikram

 

4 Replies to “Kinderbibel-Quietbook Teil 2: Arche Noah”

  1. Wow, das ist unglaublich viel Arbeit! Eine solche Seite ist ja schon fast für sich ausweichend und muss gar nicht unbedingt in ein Buch gepackt werden. Hast du vor noch mehr solcher Seiten aus der Bibel umzusetzen? Ich mache selbst auch sehr gerne Quietbook seien und würde mich über mehr Inspiration freuen!

    1. Mechthild Plump sagt: Antworten

      Ja, diese Seite war wirklich sehr aufwändig. Aber wenn man sieht wie gerne Kinder die Seite bespielen, hat sich das auf jeden Fall gelohnt 🙂
      Die restlichen Seiten des Buchs werde ich (hoffentlich) im Laufe der nächsten Wochen hier zeigen. Ideen habe ich noch einige, aber ob und wann ich dazu komme sie umzusetzen, weiß ich noch nicht…

      Liebe Grüße
      Metti

  2. Liebe Metti,
    deine Arche Noah Seite ist einfach genial…nicht nur die Arche sondern auch das Wasser und die Fische…einfach genial. Die Tiere finde ich unglaublich schön. 🙂

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    1. Mechthild Plump sagt: Antworten

      Danke dir, für deine lieben Worte 🙂

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen!