Kinderbibel-Quietbook Teil 4: Joseph

Quietbook-Seite zum Thema Joseph

Nach einer längeren Pause möchte ich euch heute noch einmal eine Seite aus dem Quietbook zeigen. Die ersten drei Seiten habe ich euch hier, hier und hier gezeigt.

Es handelt sich bei dieser Seite um ein „Fädel-Labyrinth“ zum Thema Joseph. Im Blog Imagine Our Life, fand ich die Quietbookseite „Bumble Bee Lacing Maze“ und wollte dieses Prinzip gerne auch für meine Kinderbibel umsetzen. Während bei der Originalseite nummerierten Blüten durch eine Kordel verbunden werden, müssen hier die einzelnen Stationen von Josephs Geschichte in die richtige Reihenfolge gebracht werden. (Nachzulesen ist der Bericht in 1. Mose 37. 39 – 45)

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Als Kordel habe ich einen einzeln übrig gebliebenen Schnürriemen verwendet. Ein Ende ist unterhalb der Lasche fest auf der Seite fixiert. Die Lasche ist so angebracht, dass die Kordel aufgerollt darunter verstaut werden kann. Gleichzeitig bildet die Lasche mit dem applizierten Ärmelkleid die erste Station in der Geschichte Josephs.

Der Hintergrund der Seite besteht aus alter Bettwäsche; die einzelnen Motive aus Filz. Sie sind zum Teil mit der Hand bestickt und appliziert, zum Teil mit der Nähmaschine genäht. Anders als auf der Originalseite gibt es keine D-Ringe sondern nur verschiedene Webband-Schlaufen zum Durchfädeln der Kordel.

Im Folgenden jeweils größere Aufnahmen der einzelnen Stationen in Josephs Leben:

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Josephs Träume, in denen die Garben seiner Brüder bzw. Sonne, Mond und Sterne sich vor ihm verbeugen.

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Die Grube/Zisterne in die Josephs Brüder ihn werfen.

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Die ismaelitische Karawane an die Joseph verkauft wird. (Hier habe ich auf ein entsprechend großes Stück schwarzen Filz ein Blatt Papier mit dem Motiv aufgelegt und die Konturen nachgenäht. Anschließend habe ich das (durch die Naht perforierte) Papier abgezogen und den schwarzen Filz mit einer feinen Schere so nah wie möglich an der Naht abgeschnitten. Der dünne Filz verzieht sich nämlich leicht. Daher ist es gerade bei filigranen Motiven nicht sinnvoll, diese vor dem Nähen auszuschneiden.)

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Die Frau Potiphars, die Josephs Gewand festhält.

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Joseph im Gefängnis. (Hier habe ich – ähnlich wie bei den Kamelen – erst die Gitter-Struktur „genähmalt“ und dann die Zwischenräume ausgeschnitten.)

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Die Träume von Bäcker und Mundschenk. (Da die Wein-Reben als flache Form nicht gut zu erkennen waren, habe ich mit Stickgarn in einem Schlaufenstich die einzelnen Trauben aufgestickt um den Reben mehr Struktur zu geben. Alles andere ist mit der Nähmaschine appliziert bzw. „genähmalt“.)

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Bei den Träumen des Pharaos fehlt der zweite Traum mit den sieben fetten und mageren Kühen. Dieses Motiv war mir einfach zu aufwändig. Die fetten und mageren Ähren sind aufgestickt.

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Den Abschluss bildet der silberne Becher im Sack Benjamins.

Kordel-Labyrinth im Quietbook

Beim Schreiben dieses Blogposts wird mir erst wieder bewusst, wie aufwändig diese Seite war. Aber es hat mir enorm viel Spaß gemacht die Geschichte Josephs in einzelne markante Ereignisse aufzusplitten und diese bildlich darzustellen. Nach dem gleichen Prinzip könnte man natürlich auch andere biblische Geschichten umsetzen. Vielleicht komme ich ja irgendwann nochmal dazu einen zweiten Band zu nähen. Lust und Ideen sind jedenfalls vorhanden.

Liebe Grüße

Metti

 

Links: CreadienstagHandmade on TuesdayDienstagsdinge, Kiddikram

 

Ich freue mich über eure Kommentare und Anregungen!