Maritimes Spielzeug-Utensilo nähen

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Es gibt ja so Themen, zu denen hat eigentlich niemand eine neutrale Einstellung. Mathematik z.B.. Entweder man liebt oder man hasst sie. Ok, dass ist jetzt vielleicht ein kleines bisschen übertrieben, aber ihr versteht sicher was ich meine, oder? Wer meine „Über mich“-Seite ganz genau gelesen hat, weiß, dass es bei mir eine gewisse Mathematik-Affinität gibt. (Das war jetzt untertrieben.) Und sollte ich mich festlegen, dann interessiert mich innerhalb der Mathematik vermutlich die Geometrie am meisten. Und das kommt mir beim Nähen definitiv zugute. Nehmen wir z.B. einmal mein neuestes Projekt, ein Utensilo für die Spielzeuge des Babyjungen, die bisher in unserem Wohnzimmer umher flogen.

Fangen wir mal mit der Absteppung der Henkel an, die ihr oben im Bild sehen könnt. Ganz typisch ein Quadrat mit Diagonalen. Habt ihr euch vielleicht schonmal gefragt, ob man das in einem Zug nähen kann? Also ohne zwischendurch neu anzusetzen? Die Antwort kommt aus der Graphentheorie und lautet nein. Das Quadrat mit Diagonalen bildet nämlich einen Graphen, dessen vier Knoten allesamt ungerader Ordnung sind. Damit der Graph in einem Zug durchlaufen werden kann (Eulerweg oder Eulerkreis), dürfen aber nur zwei bzw. null Knoten ungerade Ordnung haben.

Noch nicht überzeugt, dass mir meine Mathe-Kenntnisse beim Nähen helfen? Dann komme ich jetzt mal zum eigentlichen Punkt. Und zwar dem Nähen eines Utensilos ohne Schnittmuster. Das ist nämlich problemlos möglich, wenn man ein bisschen Geometrie-Wissen aus der Schule wieder hervorkramt. Ich habe euch mal ein paar Möglichkeiten für ein Utensilo mit eckiger Grundfläche aufgezeichnet. (Da mein Zeichen-Programm aus mir noch nicht bekannten Gründen nicht starten wollte, ist es spontan eine Hand-Zeichnung geworden. Ich hoffe ihr könnt trotzdem alles lesen, sonst fragt bitte nach!)

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Zuerst müsst ihr euch überlegen, welche Maße euer Utensilo haben soll. Ihr braucht die Breite, Tiefe und Höhe für das Schnittmuster. Natürlich kann es auch eine quadratische Grundfläche haben, also identische Breite und Tiefe. Dann müsst ihr schauen, welche Anordnung der einzelnen Teile für euch am Besten ist. Hier gibt es eine ganze Anzahl unterschiedlicher Möglichkeiten. (Vielleicht erinnert ihr euch an die verschiedenen Würfelnetze aus Grundschulzeiten.) Die gängigsten Varianten sind 1, 2 und 3. Variante 1 ist sehr leicht zu nähen, hat dafür aber einen großen Stoffverbrauch bzw. viel Verschnitt. Bei Variante 2 hat am fertigen Utensilo eine Seitenwand sowie der Boden eine Mittelnaht. Bei Variante 3 sind zwei Seitenwände und der Boden geteilt. Hier könnte z.B. die geplante Größe des Utensilos ausschlaggebend sein, wenn die Stoffbreite für Variante 2 nicht ausreicht. Oder vielleicht wollt ihr verschiedene Stoffe kombinieren, oder zusätzliche Außentaschen mit einfassen.

Variante 4 steht beispielhaft für die vielen möglichen Abwandlungen der drei Hauptvarianten. Und zwar ist Variante 4 eine Abwandlung von Variante 3 und kommt dann in Frage, wenn ihr die Naht in der Seite des Utensilos nicht mittig, sondern versetzt haben wollt. Dies könnte z.B. der Fall sein, weil ihr eine Applikation anbringen wollt, die sonst über die Naht gehen würde. Man könnte die Teilungsnähte aber auch Diagonal über die Seiten und/oder den Boden verlaufen lassen. Oder direkt in die Kante des Utensilos legen, so dass die Seitenfläche gar nicht unterteilt ist, oder, oder. Vielleicht zeige ich euch bei Gelegenheit weitere Möglichkeiten.

Habt ihr euch für eine der Varianten entschieden und eure Maße eingesetzt, müsst ihr nur noch an allen Außenlinien eine Nahtzugabe hinzugeben. Und schon habt ihr euer fertiges Utensilo-Schnittmuster nach euren Wunschmaßen. Übrigens könnt ihr auch unterschiedliche Schnittmuster-Varianten für den Außenstoff und das Futter eures Utensilos nehmen. So lange ihr mit den gleichen Maßen arbeitet, ist das kein Problem!

In meinem Fall war es so, dass ich für das Utensilo vorhandene Stoffreste aufbrauchen wollte. Konkret hatte ich ein Rechteck vom Taschenstoff Moskau übrig und wollte davon möglichst wenig übrig behalten.

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Nach oben aufgezeichnetem Schema habe ich mir die Endmaße des Utensilos ausgerechnet. Allerdings habe ich die Teilungsnaht in die Kante des Utensilos gelegt, da ich auf allen vier Seitenflächen Applikationen anbringen wollte. Beim Innenfutter habe ich die Teilungsnaht im Boden außerdem (ähnlich wie bei Variante 4) verschoben um genug Platz für die Häuser-Applikation zu haben. (Für eine Variante ohne Teilungsnaht im Boden hätte der verwendete Stoffrest nicht gereicht.)

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Die Häuser stammen übrigens von dem Clark und Clark Dekostoff „Beach Hut“. Die Segelboote und Bojen sind ebenfalls aus einem Dekostoff ausgeschnitte, dessen Namen ich aber leider nicht weiß. Ich habe die Motive jeweils mit Vlieseinlage hinterbügelt, knappkantig ausgeschnitten und mit dem Freihandfuß meiner Nähmaschine aufgenäht. Ich weiß gar nicht so recht, warum ich den bisher noch nie ausprobiert habe. Irgendwie hatte ich wohl zu viel Respekt davor. Aber ich muss sagen, es hat fast auf Anhieb geklappt und unheimlich viel Spaß gemacht. Das hat definitiv Wiederholungspotential.

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Dass die Applikationen ein bisschen ausfransen ist übrigens gewünscht. Ich hoffe nur, dass es der Wäsche standhält und nicht zu sehr ausfranst. Mal sehen.

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Die Henkel sind übrigens einlagig aus Snapp-Pap und nur am Oberstoff fixiert. Bisher halten sie das Gewicht des Utensilos aber super, auch wenn es gut gefüllt ist. So kann das Utensilo später genutzt werden um Spielzeuge von einem Zimmer zum anderen zu transportieren. Im Moment ist es dauerhaft im Wohnzimmer im Einsatz und reduziert dort das Spielzeug-Chaos ein bisschen.

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Der Taschenstoff Moskau bringt ja gleich schon eine Verstärkung mit, ansonsten habe ich kein weiteres Vlies zur Verstärkung verwendet, da das Utensilo auch so einen guten Stand hat. Futter und Oberstoff sind an der Oberkante verstürzt und dann abgesteppt um die Wendeöffnung zu schließen.

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Maritimes Spielzeug Utensilo nähen

Übrigens habe ich festgestellt, dass eine erzwungene Nähpause gar nicht mal so schlecht ist. Um so mehr Freude hat man dann, wieder an der Nähmaschine zu sitzen! Ermöglicht hat mir das übrigens der Lieblingsmensch in seinem Elternmonat, in dem er den Babyjungen für ein paar Stunden dem Näh-(und Wohn-)Zimmer ferngehalten hat. Was dabei noch entstanden ist, zeige ich euch hoffentlich bald.

Ganz liebe und schon etwas herbstliche Grüße,

Metti

Links: CreadienstagDienstagsdinge,

Kiddikrammade for boys

 

 

 

 

 

Ein Kommentar bei „Maritimes Spielzeug-Utensilo nähen“

  1. Tina Lehmann sagt: Antworten

    Hallo meine liebe Metti,

    da hast Du dir echt Arbeit gemacht mit der Anleitung! Und dasUtensilo ist wunderschön und sehr individuell.
    Die Liebe zur Mathematik fehlt mir persönlich allerdings gänzlich! Mal etwas, was wir nicht gemeinsam haben….

    Liebe Grüße deine Tina

Schreibe einen Kommentar