Kinderbibel-Quietbook Teil 5: Mose

Kinderbibel-Quietbook Mose

Über die letzen Monate verteilt habe ich euch die ersten vier (Doppel-)Seiten meines Quietbooks mit Bibelgeschichten gezeigt. Ihr könnt die entsprechenden Beiträge hier finden. Die zweite Hälfte des Buchs steht aber noch aus. Auf den zwei Seiten die ich euch heute zeigen möchte, geht es um Mose. Genau genommen einmal um Mose im Körbchen und einmal um die Passahnacht.

Mose im Körbchen

Kinderbibel-Quietbook Mose im Körbchen

In 2. Mose 2 wird geschildert, wie Moses Mutter ihn vor dem Tötungsbefehl des Pharaos rettete, indem sie Mose erst drei Monate versteckte und – als dies nicht mehr möglich war – in einem Körbchen aus Schilf in den Nil aussetzte. Diese relativ bekannte Bibelgeschichte findet sich auch in einigen Quietbooks (z.B. hier).

Quietbook - Mose im Körbchen

Ich habe das Schilf in zwei Schichten angelegt. Die untere besteht aus Filzplatten, auf denen Schilf-Pflanzen appliziert sind; die obere aus kammartig geschnittenem Filz. Optisch gefällt mir das nach wie vor sehr gut. Leider ist aber der einlagige Filz nicht besonders stabil und einzelne „Schilfrohre“ daher schon ausgerissen (wie links im Bild zu sehen).

Quietbook - Mose im Körbchen

Im und unter dem Schilf sind kleine Schmetterlinge zu entdecken. Außerdem natürlich das Körbchen in dem das Baby Mose versteckt ist.

Quietbook - Mose im Körbchen

Das Körbchen ist aus Lederstreifen zusammengesetzt, die jeweils nur an einer Seite befestigt sind. So kann das Kästchen immer neu „gewebt“ und wieder auseinander gezogen werden.

Quietbook - Mose im Körbchen

Das weinende Mose-Baby ist mir leider nicht besonders überzeugend gelungen; es wurde auch schon für ein Äffchen gehalten. Vermutlich wäre hier eine reduziertere Version ohne Tränen und schreienden Mund deutlich leichter zu erkennen…

Die Passahnacht

Ursprünglich habe ich überlegt, alle 10 Plagen in das Quietbook aufzunehmen. Ich dachte dabei an eine ähnliche Umsetzung wie bei den Schöpfungstagen. Allerdings ist es schwierig die einzelnen Plagen in einfachen, unterscheidbaren Grafiken darzustellen. So kommen z.B. bei drei Plagen Insekten vor: Stechmücken (3), Hundsfliegen(4) und Heuschrecken(8). Daher habe ich letztlich nur die 10. Plage und damit die Passahnacht in das Quietbook aufgenommen.

Quietbook - Passahnacht

Im Grunde handelt es sich bei dieser Seite nur um ein Bild. Die einzige Aktivität besteht darin, das Blut aus der Schale an die Türpfosten und die Oberschwelle anzubringen.

Quietbook - Passahnacht

Dafür ist die Botschaft dieser Begebenheit aber umso wichtiger und auch für Kinder schon verständlich.

Und sie sollen von dem Blut nehmen und es an die beiden Pfosten und an den Türsturz tun […]. Und das Blut soll euch zum Zeichen sein an den Häusern, worin ihr seid; und sehe ich das Blut, so werde ich an euch vorübergehen; und es wird keine Plage zum Verderben unter euch sein, wenn ich das Land Ägypten schlage.

2.Mose 12, 7. 13

Überall im Land Ägypten war Trauer in den Häusern über den Tod der Erstgeborenen. Nur dort wo ein Passah-Lamm geschlachtet und das Blut an die Tür gestrichen war, wurden die Familien von diesem Gericht verschont.

Diese Begebenheit veranschaulicht vorbildhaft die Kernbotschaft des Evangeliums:

Indem ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold erlöst worden seid […], sondern mit dem kostbaren Blut Christi, als eines Lammes ohne Fehl und ohne Flecken.

1.Petrus 1, 18-19

Liebe Grüße

Metti

 

PS: Wenn du dich fragst, ob (biblischer) Glaube heute noch aktuell ist, dann lies doch hier weiter. Wenn du dich für den Zusammenhang der oben zitierten Bibelstellen genauer interessierst, dann gibt es hier und hier zwei Teile eines sehr lesenswerten Artikels. Und wenn du dich schon sicher weißt unter dem Blut Christi, dann ist die Bible Verse Challenge vielleicht interessant für dich.

Links: CreadienstagHandmade on Tuesday,

 Dienstagsdinge, Kiddikram,

 

 

2 Kommentare bei „Kinderbibel-Quietbook Teil 5: Mose“

  1. doroskinderreich sagt: Antworten

    Liebe Metti!
    Was für eine Arbeit! Aber das Ergebnis ist richtig toll! Hab viel Freude damit!
    Liebe Grüße
    Doro

    1. Mechthild Plump sagt: Antworten

      Danke dir! Freude damit habe ich definitiv! Vor allem wenn Kinder mich fragen, ob ich „mein Buch“ nochmal mitbringe 🙂
      Und ich freue mich natürlich auch darauf es irgendwann dem Babyjungen zu zeigen 🙂

      Liebe Grüße zurück

Schreibe einen Kommentar